Das Hangbeet

Das im letzten Jahr angelegte Hangbeet in meinem Garten (siehe Beitrag: Umgestaltung von Bastians Garten)  hat sich prächtig entwickelt. Die im Herbst gepflanzten Stauden, Gehölze und Gräser sind alle gut über den Winter gekommen. Mittlerweile (August) haben die Pflanzen „zu gemacht“, es ist kaum noch Erde zu sehen. So hat der Hang Halt und Wildkraut-Bewuchs wird unterdrückt.

Das Hangbeet Ende Mai
Das Hangbeet Ende Mai

Polygonalplatten aus Kalkstein dienen als Belag für einen kleinen Weg, der als Sackgasse endet. Er grenzt das Hangbeet von einem anderen Staudenbeet ab und fungiert als Zugang zu einem Außentank, dessen Deckel von Miscanthus-Gräsern (Chinaschilf) sowie großen Stauden kaschiert wird. Der Raum zwischen den Platten ist mit Polsterstauden (Anthemis marschalliana (Hundskamille)Campanula cochleariifolia (Zwerg-Glockenblume), Festuca gautieri (Bärenfell-Schwingel), und Thymus serpyllum (Sand-Thymian)) bepflanzt.

Ganz bewusst wurden nur sehr wenige Frühjahrsblüher gepflanzt. Das Beet soll vor allem im Sommer attraktiv sein. Von Mai bis Juni blüht im vorderen Teil Cerastium tomentosum ‚Silberteppich‘ (Silber-Hornkraut). Damit es sich nicht allzu sehr ausbreitet wird es nach der Blüte knapp über dem Boden zurück geschnitten. Weiter hinten, zu dem Gewächshäusern, steht ein Philadelphus coronarius ‚Little White Love‘ (Gefüllter Pfeifenstrauch) dessen Blüten einen starken Duft verströmen.

Cerastium tomentosum 'Silberteppich'‎ (Silber-Hornkraut)
Cerastium tomentosum ‚Silberteppich’‎ (Silber-Hornkraut)

Um den Kontrast des Beetes zu erhöhen, auch wenn gerade nichts blüht, wurden Pflanzen mit gelb-, rot- und silberfarbenen Blätter gepflanzt.

Pflanzen mit gelbem oder gelb panaschiertem Laub: Caryopteris clandonensis ‚Summer Sorbet‘ (Bartblume)Spiraea betulifolia ‚Tor Gold‘ (Gelber birkenblättriger Spierstrauch).

Pflanzen mit rotem Laub: Berberis thunbergii ‚Atropurpurea Nana‘ (Rote Zwergberberitze), Berberis thunbergii ‚Red Rocket‚ (Berberitze).

Pflanzen mit silbernem oder bläulichem Laub: Anaphalis triplinervis ‚Silberregen‘ (Perlkörbchen), Artemisia schmidtiana ‚Nana‘ (Polster-Silberraute), Cerastium tomentosum ‚Silberteppich‘‎ (Silber-Hornkraut), Helictotrichon sempervirens (Blaustrahlhafer), Koeleria glauca (Blaues Schillergras), Stachys byzantina ‚Silky Fleece‘ (Zwerg-Woll-Ziest).

Eine buntlaubige Bartblume: Caryopteris clandonensis 'Summer Sorbet'
Eine buntlaubige Bartblume: Caryopteris clandonensis ‚Summer Sorbet‘
Spiraea betulifolia 'Tor Gold' (Gelber birkenblättriger Spierstrauch)
Spiraea betulifolia ‚Tor Gold‘ (Gelber birkenblättriger Spierstrauch)
Artemisia schmidtiana 'Nana' (Polster-Silberraute)
Artemisia schmidtiana ‚Nana‘ (Polster-Silberraute)
Wehrhafter Blickfang: Carlina acaulis (Silberdistel)
Wehrhafter Blickfang: Carlina acaulis (Silberdistel)

Ab Mitte Juli geht es dann richtig los! Das sommerliche Blütenfeuerwerk entfachen die Echinacea purpurea ‚Alba‘ (Weißer Sonnenhut) zusammen mit Buddleja davidii ‚Royal Red‘ (Sommerflieder) und Buddleja ‚White Chip‘ (Zwerg-Schmetterlingsflieder). Etwas später kommen dann die vielen Potentilla fruticosa ‚Kobold‘ (Fingerstrauch) hinzu.

Im Beet gegenüber blüht zu dieser Zeit Echinacea purpurea (Roter Sonnenhut)Echinops ritro ‚Veitch’s Blue‘ (Kugeldistel) und Liatris spicata (Prachtscharte).

Das Hangbeet Mitte Juli
Das Hangbeet Mitte Juli
Abwechslungsreiche Pflanzkombination: Echinacea purpurea 'Alba' (Weißer Sonnenhut), Caryopteris clandonensis 'Blue Balloon' (Bartblume), Potentilla fruticosa 'Kobold' (Fingerstrauch), Sedum telephium 'Herbstfreude' (Hohes-Fettblatt) unterpflanzt mit Stachys byzantina 'Silky Fleece' (Zwerg-Woll-Ziest). Im Vordergrund: Echinacea purpurea (Purpursonnenhut)
Abwechslungsreiche Pflanzkombination: Echinacea purpurea ‚Alba‘ (Weißer Sonnenhut), Caryopteris clandonensis ‚Blue Balloon‘ (Bartblume), Potentilla fruticosa ‚Kobold‘ (Fingerstrauch), Sedum telephium ‚Herbstfreude‘ (Hohes-Fettblatt) unterpflanzt mit Stachys byzantina ‚Silky Fleece‘ (Zwerg-Woll-Ziest). Im Vordergrund: Echinacea purpurea (Purpursonnenhut)
Sedum telephium 'Herbstfreude' (Hohes-Fettblatt) und Echinacea purpurea 'Alba' (Weißer Sonnenhut)
Sedum telephium ‚Herbstfreude‘ (Hohes-Fettblatt) und Echinacea purpurea ‚Alba‘ (Weißer Sonnenhut)
Echinacea purpurea 'Alba' (Weißer Sonnenhut)
Echinacea purpurea ‚Alba‘ (Weißer Sonnenhut)
Echinacea purpurea 'Alba' (Weißer Sonnenhut)
Echinacea purpurea ‚Alba‘ (Weißer Sonnenhut)
Echinacea purpurea 'Alba' (Weißer Sonnenhut) bekommt Besuch von einem Admiral (Vanessa atalanta)
Echinacea purpurea ‚Alba‘ (Weißer Sonnenhut) bekommt Besuch von einem Admiral (Vanessa atalanta)
Erste Blüten von Buddleja davidii 'Royal Red' (Sommerflieder)
Erste Blüten von Buddleja davidii ‚Royal Red‘ (Sommerflieder)
Potentilla fruticosa 'Kobold' (Fingerstrauch)
Potentilla fruticosa ‚Kobold‘ (Fingerstrauch)
Potentilla fruticosa 'Goldfinger' (Fingerstrauch)
Potentilla fruticosa ‚Goldfinger‘ (Fingerstrauch)

Im September blühen dann endlich die Caryopteris clandonensis ‚Blue Balloon‘ (Bartblume), auf die wir uns schon riesig freuen, sowie Sedum telephium ‚Herbstfreude‘ (Hohes-Fettblatt) und der Heptacodium miconioides (Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch).

Ein im September blühender Großstrauch: Heptacodium miconioides (Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch)
Ein im September blühender Großstrauch: Heptacodium miconioides (Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch)